Allgemeine Geschichten
Was kann man senioren zu weihnachten schenken?

Was kann man senioren zu weihnachten schenken?

19.12.2017

Vielleicht denken Sie selbst über ein Weihnachtsgeschenk für die von Ihnen gepflegte Person nach oder vielleicht wurden Sie von deren Verwandten um Rat gebeten. So oder so, bei der Auswahl der Geschenke für Senioren sollte man folgende vier Grundsätze nicht vergessen:

1. - das Geschenk sollte persönlich sein,
2. - es sollte nützlich sein,
3. - es sollte Freude machen,
4. - es sollte Interesse wecken.
Socken und Handschuhe sind zwar persönlich und nützlich, doch jedes Jahr werden sie den Beschenkten weder interessieren noch ihm Freude machen. Wählen Sie deshalb Geschenke, die nicht den Eindruck erwecken, Sie hätten nur Ihre Pflicht erfüllt bzw. dass man älteren Menschen eh nichts anderes schenken kann, da sie ja sowieso nichts mehr brauchen. Hier sind einige Tipps, die persönlich, nützlich und interessant sind sowie Freude machen können:

1. ein Buch
Ältere Menschen lesen gern. Passen Sie die Auswahl des Buches den Hobbys des Seniors an. Vielleicht bevorzugt er Sachliteratur, vielleicht mag er Romane oder eher populärwissenschaftliche Literatur. Es gibt heute auch viele Bücher zu Gedächtnistraining oder um die Erinnerung zu trainieren. Solch ein Buch ist nicht nur persönlich, nützlich und interessant und macht Freude, sondern ist auch therapeutisch, da Gedächtnistraining und Reminiszenz (Erinnerung) die grundlegenden Mittel sind, Senioren anzuregen, aktiv zu sein.

2. Gesellschaftsspiele
Ein Spiel verbindet alle Generationen. Wir alle lieben es zu spielen, unabhängig vom Alter! Wer nicht spielt, altert schneller. Geben wir den Senioren Gelegenheit, zum Spielen zurückzukehren. Selbstverständlich muss das gewählte Gesellschaftsspiel altersentsprechend sein. Heutzutage gibt es Spiele, die das Gedächtnis verbessern, die dabei helfen, Erinnerungen abzurufen und sich auf die Zeit konzentrieren, als die Senioren jung waren. Solche Spiele beinhalten auch therapeutische Elemente, darüber hinaus ist das Erinnern ein natürlicher Teil des sog. gesunden Alterns. Es hilft dabei, Lebensintegrität zu erreichen, die die primäre Rolle des Alters als Entwicklungszeit im menschlichen Leben bildet.

Es gibt auch Gesellschaftsspiele, die die Sinneswahrnehmung fördern, z. B. Audio-Memory- Spiele.

3. Malbücher für Erwachsene
Schon längst gehören Malbücher nicht nur in die Kinderwelt. Immer mehr Erwachsene greifen zu, um zu entspannen. Für ältere Menschen stellen sie auch eine großartige graphomotorische Übung dar, die die Feinmotorik sowie die Koordination von Hand und Auge aufrechterhält. Sie bringen das Gehirn und motorische Funktionen in Einklang und fördern Konzentration, Aufmerksamkeit und Wahrnehmung.

Angemessen sind auch klassische Kindermalbücher, aber ein explizit kindliches Motiv (zum Beispiel Tierchen aus Kindergeschichten) ist nicht erlaubt. Wählen Sie neutrale Motive, wie z. B. Obst, Gemüse, Bäume, Blumen, Tiere, Sport u. a. mit realistischer Darstellung (nicht vereinfacht oder schematisch).

4. Arbeitsblätter für Gedächtnistraining und zur Förderung anderer kognitiver Funktionen des Gehirns
Wie bereits erwähnt, dient das Gedächtnistraining dazu, Senioren anzuregen. Darüber hinaus hat es auch eine signifikante therapeutische Wirkung. Arbeitsblätter mit Gedächtnisübungen für zu Hause werden Senioren sicherlich zu schätzen wissen. Versuchen Sie, solche im Internet oder in Buchläden zu finden – solche Arbeitsblätter gibt es auch als Teil mehrerer Buchpublikationen über diese Problematik.

5. Übungshilfen
Zum gesunden Altern gehört auch die altersgerechte Bewegung. Einfache psychomotorische Übungen erfordern den Einsatz verschiedener Hilfsmittel wie Bällchen, Thera-Bänder, Therapietücher usw. bzw. einen DVD-Träger mit für Senioren geeigneten Trainingseinheiten oder ein Buch mit Beschreibungen und Abbildungen einzelner Bewegungen. Wie wäre es mit einem ganzen Päckchen solcher Hilfsmittel für den zu pflegenden Senior? Natürlich unter der Voraussetzung, dass er gegenüber Bewegung aufgeschlossen ist. Sonst wird er sich über das Geschenk nicht freuen.

6. Geschenkgutscheine
Sie können für den Kauf von Waren (Bücher, Kosmetik) genutzt werden, doch wichtig ist es, dass sich Senioren erholen, entspannen und regenerieren. Geben Sie ihnen zum Beispiel einen

Geschenkgutschein für einen Erholungs-, Entspannungs- oder Kuraufenthalt bzw. für Massage, Schwimmen oder Wellness-Anwendungen wie ein Besuch beim Friseur oder in einem Schönheitssalon.

7. Tickets für Kultur-, Informations- und Bildungsveranstaltungen
Haben Sie jemals darüber nachgedacht, wie die Senioren, die heute in Ihrer Pflege sind, einst ihre Freizeit verbrachten? Was für Interessen und Hobbys sie hatten? Vielleicht haben sie sich für Kultur oder Bildung interessiert; vielleicht tun sie es noch heute. Angemessene Geschenke wären daher Tickets fürs Theater, für ein Konzert oder ein Folkloreprogramm bzw. für eine Weiterbildung wie Akademie des 3. Lebensalters oder für ein Gedächtnistraining mit Lektor für die Öffentlichkeit im Seniorenalter.

Natürlich können auch Fernsehhörer für Schwerhörige, CDs mit Lieblingsmusik, DVDs mit Lieblingsfilmen oder Modeaccessoires, Kosmetik und Kleidung gute Geschenke sein. Nicht geeignet sind allerdings Waschmaschinen oder Bügeleisen, die von mehreren Haushaltsmitgliedern genutzt werden; im Übrigen erinnert ein solches „Geschenk“ an Arbeit. Ist der Senior ein Sammler, freut er sich bestimmt über ein Stück für seine Sammlung, ist er ein Bastelfreund, wäre Werkzeug passend für ihn usw.

Dies sind bei Weitem nicht alle Möglichkeiten, was man einem Senior schenken kann, damit das Geschenk persönlich, nützlich und interessant ist und Freude macht. Alles andere überlassen wir Ihrer Kreativität, Empathie und persönlicher Erfahrung.

Und vergessen Sie nicht, Ihr Geschenk angemessen einzupacken! Wie wäre es mit Geschenkpapier mit einem Retro-Motiv, einem Holzkästchen oder Weidenkörbchen? Wie wäre es mit einem Geschenk eingepackt in ein Geschenk? Warum nicht?

Die Frage beantwortete: Mgr. Bc. Danka Petrufová, Andragogin – Geragogin, Gedächtnistrainerin der III. Stufe, Aktivierungsmitarbeiterin in Sozialdienstleistungen

Mit der Nutzung der Webseiten des Betreibers AT personalistika, s.r.o. erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies, mit denen wir unsere Dienste verbessern, einverstanden. Mehr Infos